Wahrnehmung und Energiewahrnehmung

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Wahrnehmung und Energiewahrnehmung?

Lustigerweise gibt es da eigentlich keinen. :-)

 

Möglicherweise bringt Dich diese Aussage ein bisschen durcheinander ... aber das macht nichts. Aus dem Chaos entstehen ja immer wieder neue Möglichkeiten. :-)

 

Alles, was wir wahrnehmen, ist Energie. Im Außen wie im Innen. Die meisten Menschen, die von Energiewahrnehmung sprechen, meinen allerdings die Energie, die wir in uns wahrnehmen. Also die innere Wahrnehmung unserer Muster, wie Glaubenssätze, Emotionen – und damit die innere Wahrnehmung zu unserem äußeren Erleben. Diese nehmen wir entweder als hell und dunkel, schwer oder leicht usw. wahr, oder wir erleben sie in einer Art Symbolsprache, also in Bildern ... je nachdem, worauf unser Fokus gerichtet ist. Wenn wir diese inneren Energien erhellen, dann verändert sich – wenn wir das auf wirkungsvolle Weise tun – auch unser äußeres Erleben. Davon gehen wir jedenfalls aus. :-)

 

Allerdings ist das Ganze manchmal ganz schön tricky und funktioniert nicht immer so, wie wir das gerne hätten ... und es gibt Menschen, denen fällt die Wahrnehmung der inneren Energien überhaupt nicht leicht. Oder es verändert sich scheinbar nichts im Außen, egal was sie im Inneren mit ihren Energien „veranstalten“.

 

Wenn wir beginnen, uns bewusst zu werden, dass unsere Wahrnehmung möglicherweise ganz direkt mit unserem Erleben zu tun hat, wir also offenbar die Möglichkeit haben, bewussten Einfluss auf die Gestaltung unserer Realität zu nehmen, dann gerät einiges in uns in Wallung. Wenn es diese Möglichkeit gibt, dann wollen wir sie auch nutzen, aber bitte richtig und bloß keine Fehler machen ... und natürlich auch mit sofortigen Resultaten, damit wir auch Beweise dafür bekommen. :-)

 

Und dann funktioniert irgendwas und anderes nicht, und dann fühlen wir uns plötzlich ganz wundervoll, und dann doch wieder machtlos. Hui, sooo ein Wechselbad der Gefühle ... aus wundervollem Erleben, Ängsten, Zweifeln, wieder neuen Erkenntnissen, wieder Machtlosigkeiten usw.

 

Daher ist es nach meiner Erfahrung sehr erleichternd und wirkungsvoll, nicht nur im „Programmierungsmodus“ mit unserer Wahrnehmung bewusst umzugehen, sondern genauso in unserem täglichen, tatsächlichen Alltagserleben. Denn dann fügt sich das Ganze zu einem ganzheitlichen Erleben zusammen, das dafür sorgt, dass wir uns in unserem Leben tatsächlich immer wohler und erfüllter fühlen.

 

Denn die meiste Zeit unseres Lebens sind wir in unserem Alltag unterwegs, und den mit unserer inneren Wahrnehmung zu verbinden ist unfassbar wirkungsvoll. Unser äußeres Erleben genauso bewusst zu betrachten macht es für uns erst wirklich „rund“. Denn Innen und Außen sind

Eins, und es ist daher völlig natürlich, beides in unsere bewusste Wahrnehmung mit einzubeziehen.

 

Der Vergleich mit einem Computer ist da sehr anschaulich, wie ich gerade bemerke. :-) Wenn ihr gut mit eurem PC umgehen könnt, dann ist es in den meisten Fällen keine große Sache, ein Programm zu deinstallieren oder es neu zu installieren, und netterweise wird das ja auch immer einfacher. :-) Manchmal gibt es dabei Probleme oder es dauert einfach eine Weile, bis alles so läuft, wie wir wollen, aber im Großen und Ganzen funktioniert das ganz gut. Insgesamt ist das natürlich Übungssache – aber es gibt natürlich auch viele liebe Menschen, die einem bei solchen Dingen helfen können. :-)

 

Neue Programme zu installieren, also bewusst mit eurer inneren Energiewahrnehmung umgehen zu können, ist also auf jeden Fall eine gute, wirkungsvolle Sache.

 

Allerdings: Die meiste Zeit sind wir eben nicht mit dem Installieren von neuen Programmen beschäftigt, sondern damit, mit ihnen umzugehen. Das ist das, warum wir diese Programme für uns wählen, und das ist die Ebene, wo wir sie erfüllend und bereichernd und belebend für uns nutzen können und wollen. Und auf dieser Ebene ist es sehr sinnvoll, unsere Wahrnehmung bewusst zu wählen. Mindestens genauso sinnvoll wie auf der Installationsebene. :-)

 

Denn selbst wenn ihr ein wundervolles Programm mit wundervollen Möglichkeiten für euch wählt, geht es dann ja darum, diese Möglichkeiten, in dem Maße, in dem ihr das möchtet, mit aller Freiheit, die ihr dafür habt, für euch zu nutzen. Und darum, dieses Nutzen zu genießen und in ein neues Erleben hineinzufinden, das vorher so nicht da war. Und dieses neue Erleben bewusst zu genießen. In aller Ruhe zu erforschen, was nun möglich ist, und in diese Möglichkeiten hineinzuwachsen.

 

Mit anderen Worten: Dieses Spiel mit unseren alltäglichen Möglichkeiten ist für uns ebenso erhellend wie das Spiel mit der bewussten Wahl unserer Muster. Beides wirkt in uns, beides ergänzt sich und fügt sich zu einem wundervollen Ganzen zusammen.

 

Wenn ihr ein Programm neu installiert und hofft, dass es irgendetwas für euch tut, ohne dass ihr es öffnet, dann wird es nichts für euch tun. Es geht also darum, euer äußeres Erleben mit einzubeziehen und das Programm zu öffnen und damit zu spielen. Zu genießen, was ihr genießen könnt, neue Möglichkeiten zu entdecken, durch eure Sehnsüchte und Inspirationen und Ideen, und sie dann für euch umzusetzen, mit allem, was euch zur Verfügung steht – und das ist die Wahl eures Fokus und eurer bewussten Wahrnehmung im Innen wie im Außen.

 

Wenn ihr also ein neues Programm / neue Energiemuster „installieren“ möchtet, euch aber nicht fähig dazu fühlt, dann guckt nach anderen Möglichkeiten. Vielleicht findet ihr jemanden, der euch dabei hilft, oder ihr findet andere Wege, die vielleicht schon da sind, die ihr vorher nur noch nicht wahrgenommen habt. Oder eine Kombination aus beidem. :-)

 

Noch mal zur Erinnerung: Wahrnehmung und Fokus schließen eure Gefühlsebene mit ein. Es geht immer darum, ein Erleben zu wählen und ein Gefühl für dieses Erleben zu entwickeln.

 

Wir alle möchten ein glückliches und erfülltes Leben leben. Und mit jeder Wahrnehmung von etwas Hellem in unserem Leben, mit jedem Gefühl, das leichter und heller ist als gewohnt, auch wenn es nur ganz kurz da sein sollte, gehen wir in diese Richtung. Wir sammeln Licht und bewegen es in uns, so wie es uns bewegt. Mit jeder einzelnen Wahrnehmung, die uns gut tut. Jede einzelne dieser lichtvollen Wahrnehmungen wirkt in uns, wenn wir uns bewusst werden, dass das so ist. Denn dadurch geben wir ihr mehr Wirkung – weil unser Fokus auf diese Wirkung gerichtet ist. :-)

 

Daher gibt es Blick ins Licht, darum machen wir hier all diese wundervollen Spiele – weil sie uns alle wundervoll erhellen. Sie erhellen unser Erleben und damit unser gesamtes Sein. Und sie lassen sich immer mehr erweitern und vertiefen und lassen uns immer hellere, wundervolle Programme entdecken, die sich dann auch immer mehr ganz von selbst installieren ... aus unserem immer heller werdenden Selbst heraus. :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0