Was der Fokus auf das Licht bewirkt – eine Metapher

   

Wenn Du in der Dunkelheit bist, ist die Dunkelheit alles, was Du siehst, und dementsprechend erfasst Du sie nicht, da Du nichts anderes kennst. 

 

Wenn dann jedoch ein kleiner Lichtstrahl in die Dunkelheit hinein fällt, dann wird Dir die Dunkelheit bewusst, und Du möchtest möglicherweise etwas anderes wählen, weil Dir Licht einfach besser gefällt und Du spürst, dass es Dir gut tut und Dir viel mehr entspricht. 

 

Mit der Zeit siehst Du in diesem Lichtstrahl, der sich immer mehr vergrößert, dann Details, die Du verändern möchtest. Du kannst sie nach und nach verändern, weil Du sie durch das Licht wahrnehmen kannst. Auch bei dieser Veränderung und Neuwahl unterstützt Dich das Licht, weil es Dir neue Wege und Möglichkeiten zeigt. 

 

Das Licht verstärkt sich gleichzeitig, denn Du nimmst es verstärkt wahr, und Du gibst ihm mehr Raum, einfach weil Du es möchtest, weil Du die dunklen Muster erkennst und neu wählst – was ebenfalls das Licht ermöglicht. 

 

Gleichzeitig kannst Du mit der Dunkelheit, die noch da ist, immer entspannter umgehen, und sie durch diese Entspannung, wenn es an der Zeit ist, noch klarer erfassen und leichter erhellen, weil Du das Licht immer stärker wahrnimmst und eine immer stabilere Verbindung zu ihm aufnimmst. 

 

Du wirst immer gelassener und genießt immer mehr das, woran Du Dich in Deinem aktuellen Leben erfreuen kannst, und was Dich erfüllt. Weil Dir Dein Fokus auf das Licht diesen Genuss ermöglicht. Weil Du immer mehr spürst, dass es das ist, was Du erleben und erfahren möchtest. 

 

All dieses geschieht durch den Kontakt mit dem Licht. Und Dir wird mehr und mehr bewusst, dass die Dunkelheit, in der Du  warst, nicht die Wirklichkeit ist, sondern das Licht – denn das Licht ist überall, die Dunkelheit aber nur ein dunkler Raum, in dem Du warst, weil Du das Licht nicht wahrgenommen hast. 

 

Und diesen Raum gestaltest Du mehr und mehr genau so, wie er Dir gefällt. Du beginnst, Dich an Deinen Gestaltungen zu erfreuen und an dem, was Dir gefällt, und nutzt diese Dinge, um Dich wohl zu fühlen. 

 

Der Fokus auf das Licht vermehrt also das Licht, und zeigt Dir, wie Du es – genau da, wo Du gerade bist –wahrnehmen und genießen kannst. Das Licht zeigt Dir ebenso das, was noch nicht hell ist – und zeigt Dir auch den Weg, wie Du das, was noch dunkel ist, nach und nach erhellen kannst. Ohne Eile, ohne Druck, ohne Notwendigkeit – einfach, weil Du es möchtest.

 

Einen Wegweiser siehst Du dann, wenn Du ihn wahrnimmst. Daher ermöglicht Dir der Fokus auf das Licht, das Licht als Wegweiser wahrzunehmen und für Dich zu nutzen. 

 

Dein Fokus wird somit zu Deinem Wegweiser, und er zeigt Dir, wie Du das Licht mehr und mehr genießen kannst und es mehr und mehr integrieren kannst, sodass Du immer klarer wahrnimmst, dass das Licht Deine Essenz ist, und dass Du es bewusst für Dich – und damit für alle – in Dein Leben fließen lassen kannst. 

 

Auf diese Weise wird alles immer und immer heller. Die Dunkelheit – wie auch das Licht selbst. 

 

Das alles ist ein wundervoller Prozess – er ist einfach das Leben selbst.

Und daher nimmt er auch kein Ende – weil alles unendlich ist.