Verbinde dich mit deinem Körper – meditative Impulse 2

Ihr Lieben, 💛

mit meinem zweiten Kurzvideo (ca. 3 min) mit meditativen Impulsen wünsche ich euch ganz wundervolle Pfingsten! 🌷

Pfingsten ist ein Fest, an dem sich viele Menschen bewusst werden, dass sie mehr sind als ihr Körper und mehr als das, was sie erleben.

Ob du das den heiligen Geist nennst oder allumfassendes, unendliches, reines Bewusstsein oder wie auch immer – in diesen Tagen und insgesamt in der aktuellen Zeit werden sich immer mehr Menschen bewusst, dass wir uns mit etwas Größerem verbinden können – dass dieses größere Bewusstsein Teil von uns ist – und dass wir selbst dieses Bewusstsein sind. Diese Erkenntnis, dass wir Bewusstsein sind, ist unendlich wundervoll und bereichernd für uns – doch sie bringt auch immer wieder das Missverständnis mit sich, dass wir dann offenbar nicht unser Körper sind. Doch dein Körper ist genauso Bewusstsein wie alles, was du erlebst, was du denkst und fühlst, was dich umgibt und dich durchströmt. Wenn du dich in diesem Bewusstsein mit dir selbst und deinem Körper verbindest, dann fließen wundervolle und wirkungsvolle Impulse in alle Bereiche deines Erlebens – zu dem auch dein Körper gehört. Du fühlst dich immer wohler und getragener und empfindest immer mehr Lebensfreude – weil du immer leichter und wirkungsvoller die für dich passenden Impulse bekommst, die dich weiterführen und dich tragen. Du bist ein Gesamtkunstwerk mit allem, was du bist und mit allem, was zu deinem Erleben gehört. 💛 In diesem Sinne wünsche ich dir ganz Wunder-volle Pfingsten und viel Freude mit den meditativen Impulsen. Lass sie einfach auf dich wirken und dir gut tun. 💕 Liebe liebe Grüße! 💛 Dagmar

Mehr zu diesem Thema Verbundenheit mit deinem Körper findest du in der nächsten Podcastfolge , die am Mittwoch erscheinen wird (aus der ich diese Mediativen Impulse entnommen habe), sowie in dem kommenden Workshop Verbundenheit – Teil 2, der innerhalb der nächsten Woche erscheinen wird.

Möchtest du mit Blick ins Licht in Verbindung bleiben?

© 2020 by Dagmar Lente